Wikipayment  - Das Unternehmen mit hoher Payment - Expertise


Wikipayment - Gründer und Inhaber: Carsten Oppelt
Wikipayment - Gründer und Inhaber: Carsten Oppelt

 

Wir unterstützen Vorstände und Entscheidungsträger in der profitablen Ausrichtung ihrer Kartenstrategie und Bewertung von Marktkonditionen.

 

USP: Neutralität und Unabhängigkeit mit hoher Transparenz ohne wirtschaftliche Eigeninteressen als Dienstleister in der Wertschöpfungskette.

 

Nutzen Sie Wikipayment sowie mein tiefgreifendes Hintergrundwissen, um Ihre Problemstellungen in der Profitabilität und Ausrichtung Ihres Kreditkarten gestützten Zahlungsverkehrs zu lösen. Wir wissen, was tatsächlich hinter den Kulissen passiert, überprüfen Ihre wesentlichen Kosten und optimieren substantiell Ihren Ertrag. 

 

Ich berate Sie als "Payment Executive Coach", unabhängig, klar verständlich und auf den Punkt gebracht, um Ihr Payment-Karten-Portfolio (Mastercard und Visa) auf Profitabilität zu trimmen. Sie erhalten aussagefähige Analysen und konkrete Handlungsempfehlungen, um keine unnötige Zeit in der Umsetzung zu verlieren.

 

Carsten Oppelt - 20 Jahre PLUSCARD GmbH (Sparkassen-Finanzgruppe) von 10/1998 bis 06/2018, davon 13 Jahre in der Geschäftsleitung (Prokurist), mitverantwortlich für Strategie-, Produkt- und Preisentwicklung. Insgesamt 30 Jahre Branchen- und Management-Erfahrung mit belegbaren Erfolgen in der Unternehmens- und Personalführung,  Strategie-Entwicklung, Vertrieb, Verhandlung, Einkauf und Produktmanagement.

 

Curriculum Vitae  > > >

> > >  Wir erhöhen Ihren Deckungsbeitrag um 2 bis > 10 EURO pro Kreditkarte und Jahr  < < <


 

Wikipayment  - Neutralität und Transparenz sind unsere USP


Relevante Fragen lösen - Werte schaffen
Relevante Fragen lösen - Werte schaffen

Zielgruppe:

Vorstände, Geschäftsführer, Gewährträger, Aufsichts- und Verwaltungsräte von Verbänden und Kreditkarten ausgebenden Sparkassen, Banken, Versicherungen, CoBranding-Partnern und Institutionen.

 

Wikipayment - Warum? 

 

Sparkassen und Banken sind erheblich von ihren heutigen Verbund-Dienstleistern abhängig. Dessen Einschätzungen, Analysen und Strategien stehen oftmals im Interessenkonflikt zum eigenen Geschäft (u.a. Produktion, Betrieb, Service, Dienstleitung). Umsätze und Gewinne des Dienstleisters sind die Kosten der Sparkasse bzw. Bank, so ein Vorstand. Durch die gefühlten Abhängigkeiten, Ängste und Zwänge sind Entscheidungsträger besorgt, ihre gesteckten Ziele nicht zu erreichen. Der persönliche Druck nimmt immer stärker zu. Die oftmals regionale Reputation steht auf dem Spiel, eine Erklärung gegenüber den eigenen Gewährträgern oder Mitgliedern ist unangenehm. Mit Wikipayment vermeiden Sie falsche Entscheidungen im Payment zu treffen.

 

Wikipayment steht für Neutralität und Transparenz plus hoher Expertise. Wir beraten vertraulich und durchleuchten vorgegebene Strategien (Girokonten + Debit- und Kreditkarten), damit Sie sich als Top-Entscheidungsträger eine eigene Meinungen bilden oder ableiten können. Unsere Unabhängigkeit lässt auch im Rahmen der vorgegebenen Verbandsstrategien (u.a. DSGV, BVR) Optionen zu, weitere Kosten einsparen und zusätzliche Erträge sichern zu können. Dabei beziehen wir optional ergänzende Provisionsgeschäfte mit ein. 2 bis > 10 EURO pro Karte und Jahr sind machbar, wenn Dienstleister-Eigeninteressen zum Teil zurückgestellt werden.

 

Wir sehen uns im Markt als eine neutrale und wertvolle Ergänzung zu den etablierten Unternehmen in den Verbünden der Sparkassen und Banken und bauen - wenn sinnvoll - auf dessen Analysen und Bewertungen auf. 

 

Sie müssen sich als Entscheidungsträger gegenüber Ihren Gewährträgern, Mitgliedern oder anderen Gremien bzw. Interessengruppen erklären und tragen die wirtschaftliche Verantwortung?

 

Wir helfen Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen und dabei sicher im Sattel zu sitzen!


 

Wikipayment  - Steigert Erträge für Sparkassen und Banken


Aktuelle Themen benötigen tragfähige Lösungen:

> > >   Apple-Pay - und jetzt?

> > >   Debit-Mastercard - was tun?

> > >   Kreditkarten-Portfolio - rentabel?

> > >   Dienstleisterpreise - angemessen?

> > >   Strategie im Kartengeschäft - umgesetzt?

Brechen auch Ihre Payment-Erträge stark ein?   112@wikipayment.org hilft

> > >   Passt meine Payment -Vertriebsstrategie zum heutigen Marktumfeld?

> > >   Mit welchen Produkten verdiene ich heutzutage noch Geld?

> > >   Wie kann ich meinen Deckungsbeitrag substanziell und schnell steigern?

> > >   Wie richte ich bei einer Fusionen das Kartengeschäft neu und profitabel aus?

> > >   Habe ich meine Vertriebs- und Marktpotenziale ausgeschöpft? 



Dem Erlös- und Kostendruck widerstehen
Dem Erlös- und Kostendruck widerstehen

Mit unseren Lösungen haben Sie einige Probleme weniger:

  • Verhagelt Apple-Pay dauerhaft den Ertrag im Zahlungsverkehr bei Sparkassen und Banken?  Was ist jetzt zu tun, um im Zahlungsverkehr nicht defizitär zu werden?
  • Kommt die Debit Mastercard (DMC) flächendeckend? Und wenn ja, was ist zu beachten? Wie gehen Sie mit Ihrem Kreditkarten-Portfolio um? Wie richten Sie Ihre Strategie in Preis und Leistung aus?
  • Was kann passieren, wenn durch eine geplante Neueinführung der Debit Mastercard oder Aufwertung der Debitkarte bei Ihrem Kreditkarten-Prozessor 1/3 bis 2/3 der heutigen Standardkarten dauerhaft wegbrechen sollten? Kommt eine schnellstmögliche Fusion? Wer trägt die Kosten? Frozen-Zone für Institute?
  • Wie gehen Sie als Institut damit um, wenn Ihre Erträge bei Standardkarten ebenfalls einbrechen?
  • Senken Sie Ihre Processing-Kosten im Kreditkarten-Geschäft und generieren Sie zusätzliche Erlöse durch individuelle Produktanpassungen. Wir optimieren Ihr Payment-Portfolio.
  • Parallel entwickeln wir für Sie funktionierende Vertriebs- und Umsetzungsstrategien mit denen Sie Geld verdienen.
  • Bayern Card Service (BCS) - und PLUSCARD - Expertise steht Ihnen über Wikipayment gebündelt zur Verfügung. Wir wissen worüber wir sprechen. Wir kennen alle Seiten. Die der Banken und Sparkassen, der Verbände, Dienstleister, Lizenzgeber und die des Endkunden.  
  • Wussten Sie das Wikipayment in der Beratung und Umsetzung immer günstiger ist als Ihre Ertragspotenziale hoch sind?  Ein Versprechen, das wir geben können.

 

Wikipayment  - Nur wenige Schritte zur höheren Profitabilität 


Ohne Emotion - keine Aufmerksamkeit
Ohne Emotion - keine Aufmerksamkeit

Alles, was keine Emotionen auslöst, ist für das menschliche Gehirn wert- und bedeutungslos. Ganz gleich, ob die Gefühle des Kunden positiv oder negativ angesprochen werden. (Quelle: Hirnforschung - H.G. Häusel)

 

Kosten zu senken ist ein Muss, Produkte an den heutigen Kundenbedürfnissen auszurichten - ebenfalls. Der Zahlungsverkehr ist aus Sicht der Bevölkerung langweilig, eher lästig und wird als notwendiges Übel empfunden. Das muss jedoch nicht sein!

 

Was ist hipp, was ist profitabel? Oder was ist beides? Einige Institute kämpfen in Deutschland mit stagnierenden Absätzen und stellen gleichzeitig fest, dass sich bis zu 7 Kunden pro Sekunde mit ihrer Girocard bei einem Drittanbieter wie Apple Pay registrieren. Leider geschieht dies auf Kosten des Ertrages von Sparkassen und Banken sowie der Nutzung dessen verlässlicher Infrastruktur. Auf dieser Basis kann Apple schnell und effizient ein breites Apple-Pay-Händler-Akzeptanznetz schaffen. Das Henne - Ei Problem ist gelöst.

 

Kundenerwartungen werden sich stetig ändern, die Regulierung wird weiter zunehmen und es werden in dieser Kombination weitere Zusatzkosten entstehen. Daher ist es dringend an der Zeit Ertragsmöglichkeiten stärker auszuschöpfen, um keine defizitären Produkte entstehen zu lassen. Oftmals reichen schon wenige Produktanpassungen aus, um im Markt interessanter zu wirken und zeitgleich die Profitabilität kontinuierlich zu erhöhen.

 

Selbstverständlich berücksichtigen wir die jeweilige Strategie des Verbandes der Organisation sowie die Gesamtstrategie der Institute selbst.

 

Wikipayment arbeitet überwiegend auf Erfolgsbasis. Somit benötigen Sie in der Regel kein im Vorfeld geplantes Beratungsbudget. Unsere Herangehensweise ist zudem äußerst Personal schonend. Ein Schnellstart mit geringem zeitlichen Vorlauf ist deshalb jederzeit möglich.

 

Die Wikipayment -Methode:    1. Analyse - 2. Bewertung - 3. Optionierung - 4. Umsetzung/Vertrieb - 5. Ergebnismessung - 6. Detailanpassung


 

Wikipayment  - Kostet Sie unterm Strich nichts, weil wir gut sind !


Wir haben ein wachsames Auge auf Ihre Erträge - jederzeit!
Wir haben ein wachsames Auge auf Ihre Erträge - jederzeit!

 

Auszug aus unserem Leistungsspektrum - Branchen-Erfahrung seit 1990

  • Überprüfung und Optimierung von Leistungen und Konditionen im Kreditkarten-Processing und damit in Verbindung stehenden Services.
  • Anpassung der Gesamtstrategie im Payment von Sparkassen und Banken auf Ertrag mit Berücksichtigung der heutigen Verbandsvorgaben.
  • Neuabschluss und Nachverhandlung von Verträgen mit neuen oder bestehenden Vertragspartnern zur nachhaltigen Ertragsoptimierung.
  • Überprüfung und Verhandlung neu vorgelegter Dienstleistungsverträge zur Erreichung verbesserter Konditionen.
  • Analyse und Optimierung des bestehenden Kreditkartenportfolios:
    • Streichung unnötiger Kosten
    • Erlös-Steigerung durch Nutzung bestehender Produktoptionen
    • Umsetzung von regionalen Vertriebsstrategien zur besseren Marktausschöpfung und Erhöhung von Deckungsbeiträgen
    • Detailoptimierung von Produkten und Prozessabläufen
  • Unterstützung in der (Neu)-Ausrichtung Ihres Payment-Geschäftsfeldes

>  >  >    Ihr Angebot ist online per Download verfügbar.   Steigern Sie  Ihren Ertrag um durchschnittlich 5 EURO pro Karte und Jahr    >  >  >

Download
> > > Erreichen Sie mit Wikipayment eine höhere innere Profitabilität > > >
Das Wikipayment - Angebot für Vorstände, Geschäftsführer, Gewährträger, Aufsichts- und Verwaltungsräte von Verbänden und Kreditkarten ausgebenden Sparkassen, Banken, Versicherungen, Co-Branding-Partnern und Institutionen.
WIKIPAYMENT Dossier LB01 2020.04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 334.5 KB

 

Wikipayment  - Einzeln stark - im Verbund stärker


Erträge der Dienstleister sind die Kosten der Institute - Quelle: Vorstand eines Instituts
Erträge der Dienstleister sind die Kosten der Institute - Quelle: Vorstand eines Instituts

 

Die systemische Dienstleister-Abhängigkeit ist bei Sparkassen und Banken bekanntlich hoch. Leistungen und Preise sind schwer oder gar nicht beeinflussbar. Individuelle Einzellösungen sind meist nicht profitabel und Integrationstermine schwer verlässlich kalkulierbar.

 

Dennoch! In fast all meinen Analysen und Projekten habe ich erkannt, was Instituten auf Entscheider-Ebene fehlt. Es sind die Neutralität und Transparenz sowie die fehlende Produktoptimierung über schnell und einfach umsetzbare Strategien aus bereits bestehenden Leistungsoptionen bestehender Dienstleiter.

 

Lassen Sie uns das ändern.

 

Zusätzlich möchte ich mit Ihnen im Verbund oder in einem Zusammenschluss mehrerer Institute an einer Bündelung von Interessen arbeiten, unabhängige Interessengemeinschaften initiieren und ausbauen, um in der Fläche verstreute Einzelinteressen von Instituten fokussiert bündeln und mit mehr Durchsetzungskraft respektvoll an Dienstleister richten und steuern zu können.

 

Der Gewinn liegt bekanntlich im Einkauf.


 

Wikipayment  - Prüft Ihre Dienstleister - Rechnungen


Ertragsoptimierung im Karten-Portfolio - Mit uns ein Problem weniger
Ertragsoptimierung im Karten-Portfolio - Mit uns ein Problem weniger

 

Wir kümmern uns um ihre Herausforderungen im Kartengeschäft, überprüfen Kostenstrukturen von Kreditkarten-Beständen bei Sparkassen und Banken mit all ihren Zusatzleistungen auf  Sinnhaftigkeit und drehen an den passenden Stellschrauben, um die Ertragskraft zu steigern. Weiteres Einsparpotenzial ergibt sich durch fachmännisches Controlling von Processingkosten-Abrechnungen.

 

Die stetige Optimierung von Issuing-Leistungen aus dem Blickwinkel der Sparkasse oder Bank ist durch unsere Jahrzehnte lange Erfahrung unser Steckenpferd schlechthin. Zu unseren Kunden zählen neben Kreditinstituten und StartUp´s auch Versicherer und Verbände, die Issuing- als auch direkt verbundene Zusatzleistungen von Dienstleistern anonym und neutral überprüfen lassen. Wikipayment kennt die unbequemen aber dafür wirksamen Stellschrauben zur Kostenoptimierung im Details. Wir agieren auf Mandanten-Wunsch oftmals anonym im Hintergrund und unterstützen unsere Auftraggeber ihr Ziel zu erreichen. Das Ziel einer Verhandlung ist nicht der Kompromiss sondern die Zufriedenheit von beiden Seiten.

 

Die Anwendung unserer Strategie erhöht Ihre heutige Profitabilität deutlich.


 

Wikipayment - Zusätzliche Expertise außerhalb des Verbundes


Wikipayment ist eine Initiative, um innovative Geschäftsmodelle und Produkte neutral und transparent entwickeln zu können. Im Vordergrund steht neben der wirtschaftlich notwendigen Skalierbarkeit die Herausforderung einfach und anders zu sein. Lassen Sie uns neue Ideen mit mutigen Lösungen zum eigenen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern umsetzen.

 

Wikipayment geht unkonventionelle Wege und denkt das Gewohnte neu.

 

Wikipayment arbeitet in einigen Projekten mit fachspezifischen Anwaltskanzleien, Steuerberatungen als auch Versicherern zusammen und setzt über fokussierte Kernteams geballte Kompetenzen durch abgestimmte Kooperationen ein.

 

Wikipayment führt sämtliche Prozessschritte eigeninitiativ durch und arbeitet fast ausschließlich auf Erfolgsbasis nach dem Motto: "Analyse + Konzeption + kompetente Umsetzung = Erfolg".

 

Wikipayment fühlt auf den Zahn. Fokussiert, ehrlich und erfolgsorientiert im Sinne unserer Auftragsgeber. Wir übernehmen für Sie Einkaufsverhandlungen ohne emotionale Bindungen zu bestehenden Lieferanten.

 

Wikipayment  bedient in der Beratung u.a. Auftraggeber, die Veränderungsprozesse zwingend umsetzen müssen, um weiterhin wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben und handelt dabei auch mal unbequem ehrlich, um das definierte Ziel im Fokus zu behalten.

 

Wikipayment einfach, anders als andere.

Wikipayment 

Gänsekamp 14

38165 Lehre - Deutschland

 

Wikipayment.org - Wikipayment.de

 

Inhaber: Carsten Oppelt

 

Telefon: +49 - (0) 1 51 - 28 79 72 90

 

17 , rue du Général de Gaulle

57350 Schoeneck - Frankreich